Richtige Ernährung für gesunde Zähne

Bild 1 von 8
  • Der größte Feind gesunder Zähne ist Zucker - 7 Tipps wie Sie sich zahngesund ernähren

  • Verzichten Sie auf Naschereien zwischendurch

  • Kauen Sie Kaugummis

  • Zahnfreundliche Süßigkeiten enthalten Zuckeraustauschstoffe, z.B, Sorbit

  • Fluoridreiches Speisesalz stärkt die Zahnsubstanz

  • Nicht nach Fruchtsäure Zähneputzen

  • Käse neutralisiert den pH-Wert im Mund

  • Viel trinken - das hilft der Mundhygiene

Der größte Feind gesunder Zähne ist Zucker (Kohlenhydrate). Er lagert sich in schmierigen Belägen an den Zähnen ab. Bestimmte Mundbakterien verwandeln den Zucker in Säure. Diese löst Mineralien aus dem Zahnschmelz, Karies entsteht. Nicht nur in Süßigkeiten und Limonaden ist Zucker enthalten. Auch Brot, Tomatenketchup und Obst können den Zähnen schaden. Diese Tipps helfen Ihnen dabei, Ihr strahlendes Lächeln zu behalten:

Mehr zum Thema

Verzichten Sie auf Naschereien zwischendurch

Damit setzen Sie Ihre Zähne jedes Mal erneut einer Säureattacke aus. Essen Sie Schokolade, Bonbons und anderen Süßkram lieber nach den Hauptmahlzeiten und putzen Sie sich danach die Zähne.

Kauen Sie Kaugummis

Falls Sie nach dem Essen keine Gelegenheit zum Zähneputzen haben: Zuckerfreie Kaugummis fördern die Speichelbildung und können zahnschädigende Säuren verringern.

Trinken Sie viel

Viele Fruchtsäfte und Limonaden sind sehr zuckerreich – trinken Sie etwas Wasser nach, wenn Sie nicht darauf verzichten wollen. Säfte aus Zitrusfrüchten und Sportgetränke bergen ein weiteres Problem: Sie enthalten viel Säure! Auch hier sollten Sie mit einem Schluck Wasser nachspülen.

Zahnfreundliche Süßigkeiten

Zahnfreundliche Süßigkeiten enthalten Zuckeraustauschstoffe. Die Bakterien können diese nicht verwerten und in Säure umwandeln. Doch auch hier ist Vorsicht geboten: Essen Sie zu viel davon, können die Zuckeraustauschstoffe zu Durchfall und Magen-Darm-Problemen führen!

Essen Sie Fluor

Fluoridreiches Speisesalz und Mineralwasser stärkt die Zahnsubstanz. Auch Schwarz- und Grüntee sowie Hülsenfrüchte und Fisch enthalten Fluor.

Timing beim Zähneputzen

Nach säurehaltigen Mahlzeiten sollten Sie eine halbe Stunde warten, bevor Sie Zähne putzen.

Essen Sie Käse

Käse schließt nicht nur den Magen, er neutralisiert den sauren pH-Wert im Mund und kann fehlende Mineralstoffe im Zahnschmelz ersetzen.

Stand: 06.03.2013

Vorlage: Dr. med. dent. Susanne Schorr, Zahnärztin
Redaktion: Kathrin Rothfischer
Quelle:

  • Deutsche Gesellschaft für Zahn- Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK), Internet: www.dgzmk.de