Warum abnehmen?

Abnehmen ist gut für die Gesundheit und macht attraktiver.

© Markus Bormann/Fotolia.com

Deutschland ist zu dick. Ein Großteil der erwachsenen Männer und Frauen sind übergewichtig, manche sogar fettleibig (adipös). Ihr BMI liegt bei mehr als 30. Das Gleiche gilt auch für viele Kinder, die schon in jungen Jahren zu viel Gewicht auf die Waage bringen. Die Menschen essen zu viel, zu fett und bewegen sich zu wenig. Es gibt verschiedene Motive, warum Menschen abnehmen wollen.

Mehr zum Thema

Sechs Gründe!

Die einen tun es für ihre Gesundheit, weil Herz, Kreislauf, Blutzuckerspiegel oder die Gelenke leiden. Die anderen wollen attraktiver für sich und andere werden und tun es aus optischen Gründen. Die wichtigsten Beweggründe für Männer und Frauen, um Pfunde zu verlieren, sind:

Selbstbewusstsein steigern

Sie fühlen sich unwohl in ihrer Haut und mögen sich nicht so, wie sie sind. Der Blick in den Spiegel verursacht regelmäßig Magenschmerzen bei ihnen. Ihr Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein ist angeknabbert.

Eine Kleidergröße runter

Die Lieblingsklamotte passt nicht (mehr) – sie wollen (wieder) in eine kleinere Kleidergröße schlüpfen können, um mehr Auswahl zu haben als im Spezialladen für Mollige.

Sich selbst wieder schön finden

Sie wollen, dass andere sie wieder attraktiv finden, zum Beispiel der Ehemann, Freund oder der neue Liebhaber. Sie erhoffen sich Komplimente von anderen für ihre bessere Figur. Auch für Männer ist der muskulöse Waschbrettbauch aus den Hochglanzmagazinen eine Triebfeder.

Strand-Urlaub

Die nächste Bikinisaison naht – Schwabbelbauch und Hüftspeck müssen weg, weil er sich am Strand nicht mit Kleidern kaschieren lässt. Es sei denn, man packt sich in große Tücher.

Schluss mit Unfit

Sie fühlen sich nicht leistungsfähig und kommen schon beim Treppensteigen in den ersten Stock ins Schwitzen. Sie geraten leicht außer Atem und müssen sich beim langsamen Spaziergehen öfters kleine Pausen gönnen.

Krankheiten vorbeugen

Auch die Gesundheit spielt eine Rolle, vor allem bei Männern. Sie wollen abnehmen, wenn der Körper nicht mehr mitmacht und sie unter Gelenkschmerzen, Gicht oder Diabetes leiden.

Sich selbst akzeptieren

Wie auch immer Ihre Motive fürs Abnehmen sind – verlieren Sie nicht Ihre guten Seiten aus den Augen, das Gewicht und die Attraktivität sind ja nicht alles an einem Menschen. Und es geht ja auch darum, sich selbst und nicht ausschließlich anderen zu gefallen. Denken Sie einmal nach, was Sie eigentlich an sich mögen – Ihre Augen? Ihr Lachen? Ihre Haare? Entdecken Sie Ihre guten Seiten, niemand ist perfekt! Denken Sie positiv: Wenn Sie langsam Schritt für Schritt abnehmen, dann schmelzen die Pfunde auch wirklich dauerhaft.